Archiv der Kategorie: News KF

9 Spiele! Der Mega-Floorball-Februar für Phönix Leipzig

Was für ein voller Floorball-Februar für die SpielerInnen von Phönix Leipzig: Neun Spiele binnen 21 Tagen stehen an! Neun! Da müssen die Kräfte und die Freizeit genau eingeteilt werden. Denn an jedem Februar-Wochenende rollt für die Feuervögel der Floorball – mal in Leipzig, mal in Landsberg, mal in Genthin, mal in Schkeuditz. Wer jetzt in guter Form ist, kann viel für das Team möglich machen.

Harzgerode

Sowohl auf dem Groß- als auf dem Kleinfeld gehen die Vorrundenspiele in die entscheidende Phase. Im Kleinfeld-Wettbewerb hat Phönix dabei maximal noch Außenseiterchancen auf den für die Playoffs qualifizierenden vierten Tabellenplatz. Im Großfeld ist mindestens Platz vier sicher und noch mehr möglich. Dort geht es in den verbleibenden zwei Spielen darum, eine gute Ausgangsposition zu holen für den Quervergleich im Viertelfinale mit der Staffel 2. Reicht es am Ende vielleicht sogar noch für die Tabellenspitze? In einem Monat wissen wir mehr.

Der Februar-Spielereigen beginnt am kommenden Wochenende mit einer Kleinfeld-Reise zum Staffelnordlicht Genthin. Dort warten zwei wichtige Spiele, beide Gegner sind nicht unbezwingbar, wie manch anderer Club aus der Staffel.

[So., 4. Februar, Genthin, KF]

11.00 Uhr SV Chemie Genthin Phönix Leipzig
12.30 Uhr Phönix Leipzig USV Halle Saalebiber

Die Woche drauf winken am Samstag (Kleinfeld) und Sonntag (Großfeld) Spiele. Samstag sind wir Gastgeber in Leipzig-Gohlis, Breitenfelder Strae.

[10. Februar, Leipzig, KF]

10 Uhr Phönix Leipzig Tigers Magdeburg
14 Uhr Südharzrüpel Großörner Phönix Leipzig

[11. Februar, Landsberg, GF]

13.30 Uhr Black Lions Landsberg Phönix Leipzig

Eine Woche später startet der letzte Großfeld-Spieltag in der Verbandsliga-Vorrunde 2017/2018. Phönix Leipzig empfängt zu Hause  (Sporthalle an der Radrennbahn!) dafür ausgerechnet die Floorball Grizzlys Salzwedel. Noch nie konnten die Leipziger gegen das Team gewinnen.

[18. Februar, Leipzig, GF]

12.30 Uhr   Phönix Leipzig Floorball Grizzlys Salzwedel

Am letzten Februar-Wochenende winkt dann das vorläufige Floorball-Finale Grande: Zunächst wird es am Samstag in der Sporthalle Breitenfelder Straße international: Die holländischen Gäste vom Team Messed Up Enschede kommen für ein Freundschaftsspiel nach Leipzig. Am Sonntag drauf muss Phönix Leipzig dann noch den letzten Kleinfeld-Spieltag meistern. Das wird gegen die beiden mit Bundesliga-Spielern besetzten Teams sicher eine einseitige Nummer. Aber wenn man schon keine Punkte sammeln kann, dann vielleicht ein bisschen Erfahrung.

[24. Februar, Leipzig, Freundschaftsspiel]

13 Uhr Phönix Leipzig Messed Up Enschede (NL)

[25. Februar, Schkeuditz, KF]

11.00 Uhr Phönix Leipzig Schakale Schkeuditz
13.45 Uhr MFBC Leipzig Phönix Leipzig

Und dann kommt der März mit, wenn wir richtig zählen, äh, null Spielen. Für Phönix Leipzig liegen die wichtigen Floorball-Termine dann erst wieder im April.

Saison 17/18: Sachsen-Anhalt ruft, Liga ohne Connewitz

Die Floorballsaison 2017/2018 nimmt Gestalt an. Die Staffeleinteilung ist raus. Und unsere Ex-Dresdner sind not amused. Anstatt wieder gegen ihre ehemaligen Teamkollegen anzutreten, gehen die bevorstehenden Floorballreisen der Leipziger Phönixe nach Sachsen-Anhalt.

Wie zuletzt in der Saison 2014/2015 (damals noch Regionalliga) erwarten uns dort die angsteinflößenden Grizzlys aus Salzwedel. Angst, weil technisch stark, weil weit weg und weil Grizzlys. Ansonsten aber stoßen wir in der nächsten Saison auf neue Gegner im „Ursprungsland der Reformation“. Noch nie gespielt haben wir gegen Harzgerode. Auch der punktlose Absteiger Landsberg II ist schwer einzuschätzen für uns. Welche Floorballer sich letztlich hinter dem MFBC-Label scharen werden in der Verbandsliga, Staffel 1, wissen wir auch noch nicht.

Den UHC Elster kennen wir bislang nur vom Kleinfeld. Dabei haben wir gegen die Rand-Wittenberger alle drei von drei Partien verloren (2x in 2015/2016, 1x in Playoffs 2013). Astreine Bilanz also bisher. Die Elsteraner schrammten zuletzt hinter dem PSV Dessau knapp am Aufstieg in die Regionalliga vorbei. Sie unterlagen in der Relegation dem USV Halle II. Kein einfacher Gegner also die Elsteraner.

Klar ist: Die Sachsen-Anhalt-Staffel der Verbandsliga 2017/2018 hat insgesamt nur noch wenig gemein mit der damaligen Regionalliga-Staffel. 2014/2015 verpassten wir die Playoffs deutlich (nur neun Punkte). Wie wird wohl die kommende Saison?

Ein paar Dinge werden wir definitiv vermissen. Da ist an erster Stelle Partisan Connewitz zu nennen – die frühere Heimat der Phönix-Leipzig-Gründungsmitglieder. Das Partisanen-Team hat einfach nicht mehr für den Ligabetrieb gemeldet. Schon länger abgemeldet war auch ihre Homepage. Eine traurige Entwicklung des 1999 gegründeten Teams. Wir hoffen, dass das vielleicht nur ein temporärer Zustand ist.

In den Meldelisten vermissen wir auch die zweite Mannschaft des SC DHfK Leipzig. Im Regionalbereich tauchen die Floorballer nur noch in Juniorenligen auf. Der SC DHfK II steht weder auf einer Großfeld- noch auf einer Kleinfeld-Liste. Somit steht für uns fest: 2017/2018 wird es im Großfeld weniger Derbys geben als in der vorigen Saison.

In unserer Kleinfeld-Staffel tummeln sich immerhin zwei Teams aus der Nähe. Die Staffel ist mit sieben Teams größer als 2015/2016. Damals umfasste unsere Staffel fünf Teams.

Als nächstes rechnen wir in den kommenden Wochen mit den Spielplänen. Vielen Dank schon einmal an die Ligaorganisatoren für die Planung und Organisation des Spielbetriebs.

 

saison2017_2018

MFBC, Dessau, Jena: Drei schwere Duelle am Wochenende

Logo-Rund-MFBC_300-300x300PSV DessauNach zweiwöchiger Spiel-Pause wird das bevorstehende Wochenende für Phönix Leipzig floorballreich. Zunächst winkt am Samstag für unsere Kleinfeld-Truppe eine Reise nach Dessau. In der Bauhausstadt spielen die Phönixe ihre Rückspiele gegen die „Old Boys“ des MFBC und den PSV Dessau. In den Hinspielen hagelte es jeweils zweistellige Niederlagen (3:17 gegen den MFBC, 12:18 gegen den PSV Dessau). Mal sehen, ob es in den Rückspielen besser wird.  Leider sind die Trainingsbedingungen zumindest für die Kleinfeldmannschaft zuletzt schlechter geworden bei den Feuervögeln. #ersteweltprobleme Das erste Spiel der Regionalliga-Kleinfeld beginnt am Samstag  um 11.10Uhr gegen den MFBC, 13.30 Uhr geht es gegen den Gastgeber. Die „Black Wolves“ haben sich auf ihrer Homepage bereits warmgeschrieben und wollen bei ihrem einzigen Heimspiel der Saison ihren Fans ordentlich was bieten. Mal schauen, wie sehr wir sie bei ihrem Vorhaben ärgern können.

 

USV JenaNach den beiden Samstags-Partien heißt es für die FloorballerInnen: ab in die Eistonne, rauf auf die Massagebank, rein ins Dampfbad oder wohin auch immer – Hauptsache Regeneration. Denn bereits 20 Stunden später muss die gesamte Phönix-Truppe am Sonntag in Leipzig 100 Prozent fit sein. Der USV Jena kommt zur zweiten Runde der Großfeld-Duelle 2015/2016 nach Leipzig. Beim ersten Vergleich gewann Phönix das Spitzenspiel knapp mit 3:2 nach Verlängerung. Seither haben die Thüringer nur noch einen Punkt geholt. Die zwei darauffolgenden Partien gegen den SC DHfK Leipzig II verloren die Jenaer mit 2:8 und 3:4 n.V. Da halfen auch ihre neuen Trikots nicht. Durch die Niederlagen verlor der Tabellenzweite den Kontakt zu Spitzenreiter Phönix Leipzig. Momentan trennen beide Teams sechs neun Punkte. Dennoch müssen die Feuervögel aufpassen, dürfen ab 11 Uhr in der Sporthalle Radrennbahn, Windorfer Straße 63, nicht nachlässig werden in der Konzentration. Ansonsten glückt vielleicht den Jenaern dieses Mal der Lucky Punch. Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns dabei unterstützt, das zu verhindern. Es wird zudem das Abschiedsspiel werden für unseren Noch-Spielertrainer Paul Moritz. Da ist ein Sieg eigentlich Pflicht…

 

Die Wochenendspiele in der Übersicht:

Samstag in Dessau (KF):
11.10 Uhr: Phönix Leipzig – MFBC „Old Boys“
13.30 Uhr: PSV Dessau – Phönix Leipzig

Sonntag in Leipzig (GF), Radrennbahn-Sporthalle, Windorfer Straße in Leipzig-Kleinzschocher:
11 Uhr: Phönix Leipzig – USV Jena
13 Uhr: SC DHfK Leipzig II – FC Rennsteig Avalanche (Freundschaftsspiel)

Rückkehr aufs Kleinfeld

Auf dem Großfeld ist in diesem Kalenderjahr der Spielbetrieb für Phönix Leipzig schon beendet. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen geht es in die siebenwöchige Winterpause. Doch floorballfrei wird die Adventszeit für einige Feuervögel zum Glück nicht. Denn das Team hat erstmals in seiner Geschichte ein zweites Team für die Saison gemeldet. Deshalb geht es schon am Sonntag auf dem Kleinfeld weiter. Die Teams aus Dessau und Genthin kommen nach Leipzig und wollen gegen Phönix auf Punktejagd gehen.

Alles im Griff gegen die SG Oelsa.
Alles im Griff gegen die SG Oelsa.

Kleinfeld? Phönix? Da war doch schonmal was. Genau: In der Saison 2012/2013 spielte man im Modus 3+1 gegen Teams wie die SG Oelsa, den USV TU Dresden, den USV Jena, den UV Zwigge sowie den UHC Döbeln. Im Unterschied zu damals bestreitet die Mannschaft aber das Kleinfeld dieses Jahr nicht, weil man zu wenig Spieler hat, sondern eher zu viele für den ausschließlichen Großfeld-Betrieb. Manchen Phönixen reichen aber auch zwölf Spieltage auf dem 40-Meter-Feld einfach nicht aus.

Anbully in der Sporthalle Breitenfelder Straße 19 ist 10 Uhr. Dann tritt der Gastgeber gegen den PSV 90 Dessau an. Als die Muldestädter 2011/2012 noch ohne Spielgemeinschaft in der Regionalliga unterwegs waren, gewann Phönix beide Partien. In der Vorsaison jedoch verlor Phönix einmal unglücklich aber verdient gegen die SG Dessau/Rotta. Auch Genthin war für Phönix zumindest auf dem Großfeld immer ein schlagbarer Gegner. Aber was hat das schon für diese Saison zu bedeuten? Zumal sich einige Phönix-Torschützen den Kleinfeld-Betrieb nur vom Spielfeldrand anschauen. Verdientermaßen.

Die Spiele in der Übersicht:
10:00 Phönix Leipzig – PSV 90 Dessau
11:10 MFBC Leipzig – SV Chemie Genthin
12:40 PSV 90 Dessau – MFBC Leipzig
13:50 SV Chemie Genthin – Phönix Leipzig

Für alle Spieler und Besucher wird es auch eine Kleinigkeit zu Essen geben. Achtet aber bitte darauf, dass Straßenschuhe im Halleneingang ausgezogen werden müssen. Besucher, die warme Füße behalten wollen, empfehlen wir, zum Beispiel Hausschuhe oder Wechselschuhe mitzubringen.