Playoffs: Erfahrung besiegt Jugend – Phönix Leipzig steht im Halbfinale

Glückliche Phönixe nach erfolgreichem Auftaktspiel in Wittenberg.
Glückliche Phönixe nach erfolgreichem Auftaktspiel in Wittenberg.

Am 8. April begannen für 15 motivierte Phönixe die Playoffs 2018 mit dem Eröffungsspiel gegen die Floor Fighters Chemnitz III. Das Trainer-Duo Tobias Schulze und Maximilian Wagner hat das Team perfekt darauf eingestimmt.

Mit der ersten Einsatzzeit konnte nach einem Freischlag Felix Hilla -nach Vorlage von Marcus Barthel- den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Danach hatten vor allem die Floor Fighters aus Chemnitz gute Chancen, die sie zum Glück nicht verwerten konnten. In der 15. Minute starteten Felix Hilla (mit Ball) und Tobias Schulze zum Konter. Nach einem guten Solo von Felix musste Tobias den Ball nur im leeren Tor versenken. Die letzte Aktion im ersten Drittel war eine 2-Minuten Strafe von Tino Pagel wegen Stockschlags. Die folgende Unterzahl konnte Phönix sicher verteidigen.

Das zweite Drittel kann man gut in zwei Phasen unterteilen. Erst erhöhte Phönix auf 5:0, dann wurde es den Floor Fighters zu bunt und sie verkürzten auf 5:3. Das erste Tor des Drittels erzielte Jakob Neumann mit einem sehr lässigen Schlenzschuss aus dem Halbfeld. Die Vorlage zu diesem Schuss kam von Maximilian Wagner, der nach der Pause im ersten Drittel heiß auf Tore und Vorlagen war. Danach wollte es das Duo Felix Hilla und Tommy Kürschner wissen und legte die Tore jeweils wechselseitig für einander auf. Dabei bewies Tommy Übersicht und legt vom Slot auf den frei stehenden Felix nach außen ab, worauf sich Felix bei einem Konter mit einem flachen schnellen Pass revanchiert. Beim Stand von 5:2 wollte Tom Hartmann den Ball aus dem Slot klären und traf den Ball und einen gegnerischen Schläger. Die Folge war eine 2-Minuten Strafe für Tom. Die anschließende Unterzahl spielte Phönix 80 Sekunden lang solide runter, bis sich Felix Neubert durch überharten Körpereinsatz eine weitere 2-Minuten Strafe abholte. Die drei gegen fünf Situation konnten die Chemnitzer nicht nutzen. Leider fiel nach 149 Sekunden in Unterzahl das Gegentor zum 5:3 Drittelergebnis.

Im letzten Drittel wurden nochmal alle auf die 20 effektiven Minuten eingeschworen. Ab jetzt wurden auch keine Zeitstrafen mehr von beiden Teams kassiert. Für die Entlastung von Phönix konnte in der 7. Minute Maximilian Wagner sorgen, der einen Abpraller von Mirko Körner im Tor einnetzte. Zwei Minuten später während eines Wechsels startete Jakob Neumann einen Sprint durch die Mitte und wurde von Tommy Kürschner mustergültig bedient. Dieser netzte in gewohnter Manier ein. Der Wille des Gegners war am Bröckeln und bekam in der Halbzeit des Drittels weitere Risse, nachdem Tobias Schulze die Aufmerksamkeit auf sich zog und den im Slot befindlichen Tommy Kürschner mit einem flachen Pass gut in Szene setzte. Zwei Minuten vor Ende zeigte Mirko Körner noch einmal seine glänzende Schusstechnik und versenkte den Ball fast von der Mittellinie aus. Den Schlussakt markierten Maik Biedermann und Tobias Schulze mit einem sehr sehenswerten Angriff. Dabei schlug Maik den Ball lang nach vorne, wo Tobias die Ruhe bewahrte und nach der Annahme den Ball vom Gegner abschirmte und per Rückhand in den Winkel setzte.

Tooooooooooorrr!
Tooooooooooorrr!

Damit gewinnt Phönix Leipzig das Viertelfinale gegen die Floor Fighters Chemnitz III mit 10:3 und spielt am kommenden Samstag gegen UHC Elster in Dessau.

Phönix Leipzig mit: [T]Julian Hofer, Maik Biedermann, Elias Dannenberg, [C]Jakob Neumann, Maximilian Wagner, Felix Hilla, Marcus Barthel, Tommy Kürschner, Tom Hartmann, Johannes Wurlitzer, Johanna Kauschke, Tobias Schulze, Felix Neubert, Tino Pagel, Mirko Körner

 

1. Drittel:
0:36   1:0 Felix Hilla (Marcus Barthel) Phönix Leipzig
14:15   2:0 Tobias Schulze (Felix Hilla) Phönix Leipzig
15:33   2′ (Stockschlag) Tino Pagel Phönix Leipzig
2. Drittel:
2:11   3:0 Jakob Neumann (Maximilian Wagner) Phönix Leipzig
4:58   4:0 Felix Hilla (Tommy Kürschner) Phönix Leipzig
8:25   5:0 Tommy Kürschner (Felix Hilla) Phönix Leipzig
9:14   5:1 Camill Wagner (Marten Sigmund) Floor Fighters Chemnitz III
13:59   5:2 Eric Mintel (Janek Lath) Floor Fighters Chemnitz III
15:36   2′ (Stockschlag) Tom Hartmann Phönix Leipzig
16:54   2′ (Überharter Körpereinsatz) Felix Neubert Phönix Leipzig
18:05   5:3 Marten Sigmund (Mathis Ladstätter) Floor Fighters Chemnitz III
3. Drittel:
6:28   6:3 Maximilian Wagner (Mirko Körner) Phönix Leipzig
8:32   7:3 Jakob Neumann (Tommy Kürschner) Phönix Leipzig
10:18   8:3 Tommy Kürschner (Tobias Schulze) Phönix Leipzig
17:27   9:3 Mirko Körner (Elias Dannenberg) Phönix Leipzig
18:25   10:3 Tobias Schulze (Maik Biedermann) Phönix Leipzig