Ernüchternder Start in die Floorball-Saison für Phönix Leipzig

Nach einem schier unendlich lang erscheinenden, halben Jahr Pause rollte am Sonntag, 14.10.2018, der Lochball für die Feuervögel wieder beim ersten Pflichtspiel in der Höhle der Black Lions in Landsberg. Nach der rund 40 minütigen Anfahrt durften die 13 Phönixe um 15.30 Uhr die Schläger zum Bully kreuzen. Der Kader der Black Lions hat sich um einige bekannte Gesichter verändert, so sah man Frank Martin Leineweber(MFBC Sckkeuditz), Rene Röder(MFBC Schkeuditz) und Dario Neitzel (UHC Elster) mit einer Zweitlizenz auf dem Feld in schwarz spielen. Ebenfalls sind junge Spieler in der Herrenklasse hochgerutscht. Aber die Blacklions verzeichneten auch einige Abgänge. Die Phönixe konnten sich über die Sommerpause ebenfalls etwas verstärken: Zum einen absolvierte Pascal Richter (UV Zwicke 07) einen äußerst erfolgreichen Start im Dress von Phönix, zum anderen ist an dieser Stelle unserem neuen Torwart Lukas Nietfeld (Schriesheim) zu danken, der in einer Vielzahl von Situationen durch überragende Paraden unseren Rückstand zum Gastgeber gering genug für eine mögliche Spielwende hielt.

Doch wie kam es zur unverhofften 5:8-Niederlage zum Auftakt?

Das Spiel begann mit dominanten Auftritt von unserer Seite, der nicht in zählbares umgewandelt werden konnte. Stattdessen gelang nach knapp neun Minuten den Gastgebern der erste Treffer der Partie. Fehlende Konsequenz in eigenen Abschlüssen sowie eine nie dagewesene Vielzahl an individuellen Fauxpas resultierten in einem 1:4-Rückstand zu Beginn des dritten Drittels.
Dieses begann mit einem Überzahlspiel für unsere Seite nach Wechselfehler der Gastgeber zum Ende des zweiten Drittels. In der 5-vs.-4-Situation gelang es zunächst dem Gastgeber seinen Vorsprung auf 5:1 auszubauen, bevor die zahlenmäßige Überlegenheit zum 5:2 Anschlusstreffer genutzt werden konnte.
Zwischen Spielminute 9 und 12 der Schlussperiode zeigte dann Neuzugang Pascal Richter nach seinen sehr gern gesehen fair-körperlichen Spielweise in der Defensive auch seine Offensiv-Fertigkeiten und assistierte zunächst beim 6:3, bevor er selbst zum 6:4 einnetzte.
Leider endete hiermit unsere stärkste Phase in einem insgesamt schwachen Spiel und man musste sich den Black Lions schließlich geschlagen geben.
Glückwunsch zum Sieg nach Landsberg!

Kommenden Sonntag, den 21.10.2018, findet das erste Heimspiel der Saison für die Feuervögel als Ausrichter an der Radrennbahn in Leipzig statt. Die erste Partie startet um 11 Uhr. Hier stehen sich die Mannschaften MFBC Skeuditz und TSG Füchse II gegenüber. Um 13 Uhr kreuzen wir unsere Schläger mit den Floorball Tigers aus Magdeburg. Hier sollen, trotz lediglich zwei zwischenzeitlichen Trainingseinheiten, die Fehler des Auftaktspiels vermieden und mit neuer Mentalität der erste Sieg der neuen Saison für die Feuervögel verbucht werden.

FBC Phönix Leipzig:[T] Lukas Nietfeld, [C] Jakob Neumann, Stefan Theurich, Maximilian Wagner, Felix Hilla, Marcus Barthel, Tommy Kürschner, Pascal Richter, Johanna Kauschke, Tobias Schulze, Felix Neubert, Tino Pagel, Mirko Körner

1. Drittel:
8:30 Tor 1:0 Nico Weise (Carlo Gentzsch) Landsberg
9:36 Tor 1:1 Tommy Kürschner (Jakob Neumann) FBC Phönix Leipzig
16:29 Tor 2:1 Nico Weise (Florian Bobbe)  Landsberg
19:42 Strafe 2′ (Bodenspiel) Pascal Richter FBC Phönix Leipzig
2. Drittel:
3:51 Tor 3:1 Dario Neitzel (Tina Lohrmann) Landsberg
18:16 Tor 4:1 René Röder (Frank Martin Leineweber)  Landsberg
19:13 Strafe 2′ (Wechselfehler) Frank Martin Leineweber Landsberg
3. Drittel:
0:25 Tor 5:1 Carlo Gentzsch Landsberg
0:50 Tor 5:2 Tommy Kürschner FBC Phönix Leipzig
1:51 Tor 6:2 Tina Lohrmann (Frank Martin Leineweber) Landsberg
2:56 Strafe 2′ (Überharter Körpereinsatz) Felix Neubert FBC Phönix Leipzig
9:37 Tor 6:3 Tommy Kürschner (Pascal Richter) FBC Phönix Leipzig
11:03 Tor 6:4 Pascal Richter FBC Phönix Leipzig
11:44 Tor 7:4 René Röder Landsberg
14:13 Tor 8:4 René Röder (Carlo Gentzsch) Landsberg
14:50 Tor 8:5 Tobias Schulze (Felix Hilla) FBC Phönix Leipzig