Gelungenes Samstagstraining mit unglücklichem Testspielresultat

Phönix Leipzig – TSG Füchse ll 5:8

Am gestrigen Samstag absolvierte der FBC Phönix Leipzig wie angekündigt ein Kurztrainingslager inklusive Freundschaftsspiel gegen die zweite Floorball-Mannschaft der TSG Füchse. Von allen Teilnehmern wurde also viel Ausdauer und Durchhaltevermögen verlangt an diesem Tag.

Gestartet wurde am Morgen mit einer kurzen Einweisung durch das Trainerteam Schulze/Zeltner, sowie einigen kleinen Feldspieler-Übungen mit und ohne Ball, während Torhüter Lukas Nietfeld mit individuellen Trainings-Inhalten betraut wurde.
Danach folgten schließlich gemeinsame Komplex-Übungen mit taktischen Inhalten, um im Laufe des Vormittags das Niveau zu steigern. 

Nach einer Verschnauf- und Verpflegungspause zum Mittag trafen auch schon die Gäste aus dem Harz ein, um sich auf das anstehende Testspiel vorzubereiten. Beide Teams bestreiten in 2 Wochen das erste bzw. nächste Saisonspiel und wollten das freie Wochenende daher nochmal für einige spielerische Erkenntnisse nutzen.

Anbully gegen die Harzer Füchse

Das 1. Drittel verlief ausgeglichen, wobei Phönix Leipzig zweimal in Führung gehen konnte (Eigentor Füchse + Jakob Naumann), jedoch postwendend den Ausgleich kassierte. Somit stand es nach den ersten 20 Minuten 2:2 Unentschieden.
Bezogen auf die Spielanteile änderte sich im Mitteldrittel nicht viel. Beide Floorballteams zeigten sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive einige gute Aktionen, jedoch konnten die Füchse ihre Gelegenheiten zielstrebiger nutzen und gingen nach zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Vincent Hähnig schließlich mit 5:3 in die letzte Drittelpause.
Nach dieser hatte sich Phönix vorgenommen, neben den taktischen Vorgaben auch nochmal am Ergebnis Korrekturen vorzunehmen. Dieses Vorhaben wurde jedoch bereits 4min nach dem Wiederanpfiff zunichte gemacht, nachdem die Harzer erneut eiskalt zuschlugen und ihre Führung um ein weiteres Tor ausbauten. Hervorzuheben waren im weiteren Spielverlauf aber noch der zweite Treffer von Hähnig und das allererste Tor von Neuzugang Noemi Dornheim. Schlussendlich stand eine 5:8 Niederlage gegen munter aufspielende Gäste zu Buche. Da das Ergebnis an gestrigen Tag zweitrangig war, konnte man mit diesem, sowie den hinzugewonnenen Erkenntnissen gut leben.

Ausklang mit weiteren Übungen und Kuchen

Nach dem Floorballspiel ließ das Trainerteam den Tag dann mit 1-2 lockeren Übungen zu Ende gehen und man verzehrte noch gemeinsam die letzten Kuchen- und Getränkereste.

Wir bedanken uns noch einmal bei den TSG Füchsen für ihren Leipzig-Besucht, sowie das faire und aufschlussreiche Spiel.
Am 03. November gehts für die Leipziger dann nach Bautzen, wo man auf den SSV Heidenau trifft. Dann hoffentlich mit besserer Torausbeute und drei Punkten im Gepäck.