Schlagwort-Archive: Mageburg

Neue Floorball-Saison: Fünf Wundertüten für Phönix Leipzig


Endlich rollt der Ball wieder: Für Phönix Leipzig beginnt am Sonntag die neunte Floorball-Saison. Ab 15.30 Uhr treten die Feuervögel zu einer Auswärtspartie in Landsberg an. Das erste Pflichtspiel seit einem halben Jahr. In Landsberg warten die Black Lions als erster Vergleich in der Verbandsliga Staffel 2. Landsberg blieb im vergangenen Jahr in der Liga punktlos. Doch wie wird das Team in diesem Jahr auftreten? Welche Neuzugänge können die Sachsen-Anhalter auf dem Feld präsentieren? Die Phönixe freuen sich jedenfalls sehr darauf, dass der Ligaalltag endlich wieder beginnt. Jetzt wird nicht mehr nur trainiert, sondern das Trainierte im Spiel umgesetzt (je mehr desto besser). Zumal auch in unseren Reihen es nun darum geht, den ein oder anderen neuen Spieler zu  integrieren.

Neue Floorball-Saison: Fünf Wundertüten für Phönix Leipzig weiterlesen

Gelungener Test in Halle

Teamrunde vor der Partie

Am Freitag war Phönix Leipzig zu einem Testspiel-Turnier in Halle (Saale) eingeladen. Außer dem Gastgeber, der gerade aufgestiegenen Bundesliga-Mannschaft aus Halle, waren die Floorball Tigers Magdeburg (2. Bundesliga) sowie die U17-Ladesauswahl aus Sachsen-Anhalt dabei. Da kurzfristig einige Spieler von uns absagen mussten, haben wir unseren Kader vor Ort mit Thomas Osterland, Tobi und Tom von Halle aufgefüllt. Daher vorab ein großes Dankeschön an die drei Jungs, die alles für’s Feuervogel-Team gegeben haben.

Los ging’s gegen die Mannschaft aus Magdeburg. Phönix legt in dem zwei mal 15 Minuten dauernden Spiel schnell den Respekt vor dem vermeintlichen Favoriten ab und spielte hinten sehr sicher und engagiert und vorne durchaus zielstrebig und mit Zug zum Tor. Trotz eines ausgeglichenen Spiels ging Phönix in Führung und konnte diese über den Spielverlauf durch eine effektive Chancenverwertung weiter ausbauen. Tore von Osti, Tom, Jan und Paul bescherten dem Team aus Leipzig schließlich einen überraschenden, aber nicht unverdienten 6:1-Erfolg gegen die Mannschaft von der Elbe.

Ohne Pause standen im Anschluss direkt die Stars von Morgen aus Sachsen-Anhalt bereit. Die im ersten Spiel gegen den Bundesligisten aus Halle nur knapp mit 1:2 unterlegene Landesauswahl baute das Spiel mit sehr viel Ballbesitz auf, konnte daraus jedoch nicht wirklich Kapital ziehen. Anders die L inzwischen gut eingespielte Mannschaft auseipzig. Hinten erneut sicher und abwartend stehend, nutzen sie ihre körperlichen Vorteile aus und konterten gefährlich. Die daraus resultierenden Möglichkeiten nutzen Osti, Tom und Tommy, um Phönix mit 4:0 in Führung zu schießen. Nachdem Mirko wegen zu robustem Einsteigen auf die Strafbank gesetzt wurde, nutzten die Talente aus Sachsen-Anhalt ihre numerische Überzahl aus und erzielten kurz vor dem Ende den Ehrentreffer. Leider verletzte sich Jan in diesem Spiel am Knie, so dass er in der letzten Begegnung des Turniers gegen Halle nur noch coachend das Team unterstützen konnte.

Halle presste in dieser finalen Partie sehr stark und ließ den Leipzigern keine Chance, den Ball zu kontrollieren und das Spiel aufzubauen. Thomas Osterland hatte übrigens zuvor wieder das Saalebiber-Trikot übergestreift. Mit einer sehr aggressiven Manndeckung konnte Halle den Ball häufig bereits nah vor dem Tor von Phönix gewinnen und kam zu unzähligen Chancen. Vor allem in der ersten Hälfte fielen so vier Tore für das Bundesligateam, Phönix Leipzig konnte sich jedoch in der Folge stabilisieren und hatte es seinem Keeper Nils zu verdanken, dass es am Ende nur 5:0 für Halle stand.

Fazit des Turniers ist, dass sich Phönix Leipzig in den ersten beiden Spielen sehr gut verkauft hat. Mit sehr disziplinierter Defensivarbeit und kontrolliertem Spielaufbau kam das Team zu vielen Chancen und behielt dazu in den entscheidenden Momenten die Ruhe. Präsentiert sich das Team auch im ersten Saisonspiel gegen Rennsteig in entsprechender Form, kann es ein sehr guter Start ins Floorball-Jahr werden.

Die Übersicht:
Phönix – Floorball Tiger Magdeburg 6:1
Phönix – U17-Landesauswahl von SAH 4:1
Phönix – USV Saalebiber Halle 0:5

— > Bilder

Phönix Leipzig wird Zweiter in Magdeburg

2. Platz in Magdeburg!
Besser konnte es kaum laufen für Phönix. Im rein Leipziger Final-Derby musste man sich lediglich dem starken SC DHfK Leipzig geschlagen geben – Glückwunsch an dieser Stelle an die Jonny Lehmann-Truppe.
Zuvor gewann Phönix das Halbfinale gegen die Red Devils Wernigerode mit 2:0. Damit wandert endlich der erste Pokal in Richtung Phönix-Schrein. Olé!

 

Wir hatten etwas Glück, dass wir in der Vorrundengruppe dank eines besseren Torverhältnisses als Gruppenzweiter ins Halbfinale eingezogen sind. Gegen Heidenau/Graupa setzte es zuvor ein Unentschieden (ein bitteres) und davor auch gegen den Gastgeber, die Floorballtigers Magdeburg.Beide Teams spielten aber auch untereinander unentschieden.

Vorrundengruppe:

1. SC DHfK 12 Punkte
2. Phönix 5 Punkte, 14:10 Tore
3. Magdeburg 5 Punkte, 5:5 Tore
4.  Heidenau/Graupa 5 Punkte, 10:12 Tore
5. Dessau, 0 Punkte

(Quelle: Berechnungen des SC DHfK, also ohne Gewähr. 😉 )

Halbfinale 1: SC DHfK Leipzig – Partisan Connewitz 8:0(?)
Halbfinale 2: Phönix Leipzig – Red Devils Wernigerode 2:0

Finale: Phönix Leipzig – SC DHfK Leipzig 1:3

Vielen Dank an die Magdeburger für die tolle Orga.
Gute Nacht.

Alte Bekannte

Am morgigen Freitag fährt Phönix Leipzig zur Unihockeynacht nach Magdeburg. Nach der Kleinfeldsaison wird man zum einen erstmals nach über einem Jahr Pause auf Großfeld spielen und zum anderen dabei wieder alte Bekannte treffen: Unter anderem wartet die Truppe von Partisan Connewitz auf uns und ebenfalls die Leipziger Kollegen des SC DHfK. Es dürfte also in Magdeburg zu netten Pleißestadt-Derbys kommen. Weitere Gegner wie den PSV Dessau und die Red Devils Wernigerode kennt man ebenfalls noch aus den Großfeldjahren. Wir freuen uns auf das Turnier und auf die alten Bekannten.