Archiv der Kategorie: Events

Über 5000 Kilometer für das Stadtradeln

stadtradeln3Phönix Leipzig hat für den bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln das Sportgerät gewechselt und ordentlich in die Pedale getreten. Innerhalb von drei Wochen sammelten wir, auch mit Hilfe von Freunden, über 5000 Kilometer. Mit dieser Summe haben wir theoretisch 733 Kilo CO2 eingespart (so viel wie ein 7-Liter-Auto auf 4500 Kilometern).

stadtradeln

Da unter den 50 aktivsten Teams drei Mal 500 Euro verlost wurden, war es auch unser Ziel, in diesen Top-Bereich reinzuradeln. Doch die besten Teams überboten sich gegenseitig bei den Kilometern. So landete Phönix im leipzigweiten Vergleich auf dem immer noch tollen 67. Platz, knapp hinter den Leipziger Meteorologen. Immerhin: Unter anderem die Jungen Christen, die Naturkita Wassermühle und das Leipziger Jobcenter konnten auf die Plätze verwiesen werden. 🙂

Die fleißigsten Phönix & Friends-Pedalritter waren Dirk und Tim. Rad-Fan Dirk sammelte unglaubliche 1600 Kilomter. Auch der nach Glasgow ausgeliehene Tim Winzler radelte über sportliche 800 Kilometer. Dennoch waren die gesammelten Kilometer eine Teamleistung, wo jeder gefahrene Kilometer zählte. Mal schauen, was im nächsten Jahr möglich ist.

stadtradeln2

Drei Phönixe beim Ilmenauer Weihnachtsturnier

Dieses Wochenende stand für die Floorballer des FBC Phönix Leipzig zwar kein Punktspiel in der Regionalliga an. Drei Phönixe haben sich dennoch sportlich betätigt und sich beim 7. Ilmenauer Weihnachtsunihockeyturnier (IWUT) ganz achtlich geschlagen:

Samuel Kaufmann wurde nicht nur 9. mit seinem Team „PPLT“ (Pfosten Pfosten Latte Tor), sondern war auch am frühen Sonntagmorgen der bestgelaunte Helfer des Ilmenauer Organisationsteams. Joël Schmid erreichte mit seinen Marburgern Elchen den 11. Platz und konnte sich außerdem den begehrten Sonderpreis „Bestes Party Team“ holen, dank eigenem Elch-Maskottchen und jeder Menge Flip-Cup-Siege. Anne Haase spielte beim bunt zusammen-gewürfelten Team „Slow-Mo“ mit und verlor nach einem spannenden Spiel im Finale gegen die Dresdner Mannschaft „Lok Löbtau“ mit 2:3 und wurde somit zweite.

In einer Woche geht es am 2.Advent wieder gemeinsam auf Punktejagd, wenn Phönix die zweite Mannschaft aus Wernigerode in der Raschwitzer Straße in Leipzig begrüßen darf.

–> IWUT-Page

Phönix feiert Weihnachten

Nach den vielen Wochen Punktspielmarathon besuchten die Phönixe am Freitag voller Vorfreude auf eine gemütliche Weihnachtsfeier mit Buffet und anschließendem Volleyballturnier die Mitgliederversammlung ihres Dachvereins Judo-Club RBS Leipzig. Doch dieses Event sollte sich für die furchtlosen Phönixe als Härteprüfung herausstellen. Dazu später mehr.

Zunächst wurde der Abend mit einer kurzen Vereinsbesprechung, auch zwecks Satzungsänderung, eingeläutet, um danach einen kleinen Snack am vom Judoclub liebevoll gestalteten Buffet zu sich zu nehmen. Als ob sie geahnt hätten, welch sportliche Herausforderung sich ihnen noch stellen sollte, stärkten sich noch einmal alle Floorballer mit Hackbällchen, Kartoffelsalat und Schnittchen.

Marcus' großartiger Geburtstags- & Premieren-Tor-Kuchen
Darauf sollte nun die oben erwähnte Härteprüfung folgen: Das jährliche vereinsinterne Volleyballturnier. Die Phönixe schickten hierfür zwei Teams ins Rennen und freuten sich eigentlich auf ein paar entspannte Volleyballmatches. Jedoch mussten beide erschrocken feststellen, dass ihre Kontrahenten vom Judoclub hochengagiert und sehr ambitioniert in die Offensive gingen. Die um 20 Uhr sichtlich ermüdeten Phönixe ergaben sich schließlich den überlegenen Gegnern des Judoclubs. Dadurch kam im Kampf um die goldene Ananas zum alles entscheidenden Duell zwischen den beiden FBC-Teams, bei dem am Ende wenigstens einmal der Gewinner ‚FBC Phönix Leipzig‘ heißen sollte. Somit war das finale Spiel der Floorball-Cracks ein Gewinn auf ganzer Linie. Abgerundet wurde der Abend durch einen gemeinsamen „Absacker“ im Leipziger Beyerhaus.